Ab dem 1. Januar 2018 gelten tiefere MWST-Sätze

Das Volk hat entschieden - ab 2018 gelten tiefere MWST-Sätze Das Volk hat entschieden - ab 2018 gelten tiefere MWST-Sätze

Der Schweizer Souverän hat Abstimmung zur Reform der Altersvorsorge 2020 abgelehnt. Demzufolge braucht es auch keine Erhöhung der MWST-Sätze, um sie zu finanzieren. Konsequenterweise sinken die MWST-Sätze per Januar 2018, weil die Zusatzfinanzierung für die Sanierung der Invalidenversicherung per Ende 2017 wegfällt (0.4%/0.2%/0.1%). Gleichzeitig tritt die Erhöhung zu Gunsten der Finanzierung des Ausbaus der Bahninfrastruktur (FABI) von 0.1% (auf allen Sätzen) in Kraft.

Die neuen MWST-Sätze und weitere nützliche Informationen können dem unten angehängten MWST-Info 19 entnommen werden. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.